Folgende Warnungen sind aufgetreten:
Warning [2] Use of undefined constant otodil - assumed 'otodil' (this will throw an Error in a future version of PHP) - Line: 61 - File: global.php PHP 7.2.11 (Linux)
File Line Function
/global.php 61 errorHandler->error
/printthread.php 16 require_once



Mieterforum Berlin
Aktionen - Druckversion

+- Mieterforum Berlin (https://mieterforum-berlin.de)
+-- Forum: Initiativen nach Bezirk geordnet (https://mieterforum-berlin.de/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: Bezirksübergreifende Foren (https://mieterforum-berlin.de/forumdisplay.php?fid=38)
+---- Forum: Vernetzung Akelius-Mieter*innen (https://mieterforum-berlin.de/forumdisplay.php?fid=39)
+---- Thema: Aktionen (/showthread.php?tid=101)



Aktionen - akelius-mietervernetzung - 15.06.2018

Akelius-Mieter*innen auf der "Mietenwahnsinn Widersetzen"-Demonstration am 14.04.2018

9000 Flyer für Akelius-Mieter*innen
In den Wochen vor der Demo und der 1. Vollversammlung flyerten wir 9000 Haushalte von Akelius-Mieter*innen und luden sie zu beiden Veranstaltungen ein.

Erst das Essen dann die Miete!
Am 7. April trafen wir uns im Rahmen der Aktionstage im Bilgisaray am Heinrichplatz zum Vorbereitungstreffen für die Mieten-Demo am Samstag. Ab 13 Uhr gab es Suppe, ab 14 Uhr malten wir Schilder und Transparente. Infos zu den Aktionstagen im Vorfeld der Demo

Mieten-Demo Sa 14.04.2018: Block der Akelius-Mieter*innen
Wir verabredeten uns zu einem Block der Akelius-Mieter*innen. Treffpunkt war 14 Uhr am Verkehrsturm (historische Ampel) an der süd-westlichen Straßenecke Potsdamer Straße / Potsdamer Platz.
Die Demo war großartig! Wer da war, sah, dass zwischen 25.000 und 30.000 Menschen trotz Regen auf der Straße waren. Der Block der Akelius-Mieter*innen war wegen der Vielzahl der Menschen und der Unübersichtlichkeit am Treffpunkt leider schwer zu organisieren. 
Aber immer wieder kamen Akelius-Mieter*innen zusammen und ins Gespräch. Manche waren aus Schöneberg, andere aus Kreuzberg, Neukölln, Tempelhof, Moabit oder Halensee. Einige müssen bald ausziehen, andere wurden von Akelius schon aus ihren Wohnungen verdrängt. Bei anderen stehen seit Jahren Wohnungen im Haus leer. Wieder andere können die nächste Mieterhöhung nicht mehr zahlen. Und alle sind genervt von Akelius. 
In der Obentrautstraße wurde ein Redebeitrag der Akelius-Mieter*innen-Vernetzung gehalten.

Die Zitty hatte vor der Demo nicht nur einen Artikel dazu veröffentlicht, sondern auch Dutzende Gruppen, die dazu aufriefen, kurz vorgestellt. Die junge Akelius-Vernetzung war auch dabei! Hier ist das Ganze:
https://www.zitty.de/die-initiativen-der-demo/
Mit Steuerung + F das Suchfeld aufmachen und Akelius suchen, falls ihr nicht alle durchschauen wollt.

[attachment=57]
[attachment=60]
[attachment=59]


RE: Aktionen - akelius-mietervernetzung - 15.06.2018

Berlin solidarisch mit Hamburg!

Am 2. Juni 2018 zeigten sich Berliner Mieterinitiativen solidarisch mit der Mietendemo in Hamburg
. Das Immobilienunternehmen Akelius geriet in beiden Städten wegen Verdrängung besonders in die Kritik.
In einer „Butterfahrt der Solidarität“ fuhren Unterstützer*innen in einem gecharterten Reisebus von Berlin zur Demonstration MIETENmove! nach Hamburg.
In Berlin fand von 17 bis 18 Uhr eine Kundgebung vor der Berliner Akelius-Zentrale am Erkelenzdamm 11-13 statt.

Folgende Redebeiträge wurden gehalten:
- Redebeitrag der Vernetzung der Akelius-Mieter*innen Berlin
- Redebeitrag der "Butterfahrt der Solidarität"
- Redebeitrag der Deutsche Wohnen Mieter*innen-Vernetzung und der Kampagne Deutsche Wohnen und co. enteignen
- Redebeitrag von Friedel im Exil

Und folgende Grußworte wurden verlesen:
- Grußwort aus Hamburg vom MIETENmove!
- Grußwort der Vernetzung der Akelius-Mieter*innen Berlin nach Hamburg
- Grußwort  (englisch/deutsch) aus Brooklyn/New York von der CHTU und den organisierten Akelius-Mieter*innen

Pressemitteilungen zu "Berlin solidarisch mit Hamburg!"
03.06.18 / PM zur Kundgebung am 2. Juni vor der Akelius-Zentrale Berlin
01.06.18 / PM-Vorab zu Berlin solidarisch mit Hamburg!
25.05.18 / PM-Vorab zu Berlin solidarisch mit Hamburg!

Pressespiegel:
http://www.jungewelt.de/artikel/333098.rücksichtslose-profitmacherei.html
rbb24.de/politik/beitrag/av7/video-mietendemo-hamburg-berlin-kundgebung-akelius.html

[attachment=70]


RE: Aktionen - akelius-mietervernetzung - 05.09.2018

Dosenwerfen: "Akelius & Co. vom Tisch fegen!"

Auf dem Reichenberger Straßenfest am 1. September 2018 hat die Vernetzung der Akelius-Mieter*innen zusammen mit den organisierten Mieter*innen der Deutschen Wohnen und von Padovicz einen Stand betrieben. Neben vielen Infos für die Festteilnehmer*innen tauschten wir Initiativen untereinander unsere Erfahrungen aus. Bei den Festteilnehmer*innen kamen das Glücksrad und das Dosenwerfen sehr gut an. Viele nutzten die Möglichkeit ihre eigenen unliebsamen Großvermieter und die Spekulanten aus der Nachbarschaft vom Tisch zu fegen. In einem Redebeitrag wurde die Nachbarschaft über das Treiben von Akelius im Kiez informiert.

[attachment=83]


Alternativer Wohngipfel - Kundgebung am 21.09.2018 - akelius-mietervernetzung - 06.09.2018

Alternativer Wohngipfel
statt Seehofers und Merkels Lobby-Wohngipfel

Seehofer und Merkel nehmen sich am 21.09.18 gerade mal ein längeres Mittagessen Zeit, um einen Fahrplan gegen die aktuelle Wohnungsnot zu erörtern. Noch makaberer wird es, wenn die Gästeliste die Lösung bringen soll: Lobbyismus vom feinsten!
https://www.lobbycontrol.de/2018/07/wer-praegt-die-wohnungspolitik-der-bundesregierung/

Doch wir sagen: Bezahlbarer Miet-Wohnraum muss her und nicht Baukindergeld oder teure Eigentums-Luxusviertel! Bestandsschutz wäre der erste Weg, kommunales Bauen der zweite. Und Lösungen müssen für und mit den Mieter*innen und ihren Interessenverbänden gefunden werden! Doch die sind unterrepräsentiert bis gar nicht involviert.

Daher veranstalten zahlreiche Verbände und Initiativen einen Alternativen Wohngipfel. Sie wissen wo der Schuh drückt. Wissen, warum die aktuelle Gesetzeslage kein wirksamer Mieter*innenschutz ist. Wissen, was alles falsch läuft und was dringend geändert werden muss. https://mietenwahnsinn.info/wohngipfel-2018/

Donnerstag, 20.09.18: Alternativer Wohngipfel, Umweltforum Berlin 10 bis 18 Uhr
Freitag: 21.09.18: Protest am Kanzleramt, Kundgebung 14 Uhr Washingtonplatz

Die Vernetzung der Akelius-Mieter*innen Berlin wird zusammen mit den organisierten Akelius-Mieter*innen aus Hamburg an der Kundgebung 14 Uhr am 21.09. teilnehmen. Kommt und schließt euch an! Es geht um unsere Wohnungen, um unsere Nachbarschaft, um unsere Zukunft!

Gemeinsames Basteln von Schildern und Transparenten:
- Mittwoch, 19.09.18 ab 18 Uhr im ZK/U - Zentrum für Kunst und UrbanistikSiemensstrasse 27 - 10551 Berlin (Moabit) 
- Mittwoch, 19.09.18 ab 19 Uhr in Alt-Treptow, Treffpunkt pünktlich 19 Uhr: vor der Bouchestraße 37 

Unterschriftenaktionen:
#Mietenwahnsinn Bündnis: "Zusammen gegen #Mietenwahnsinn!":
https://weact.campact.de/petitions/zusammen-gegen-mietenwahnsinn
Lobbycontrol "Der Immobilienwirtschaft nicht das Feld überlassen":
https://www.lobbycontrol.de/2018/08/wohnen-aktion/

Bericht von der Kundgebung:
Es waren 1000 Leute da um gegen den Lobby-Wohngipfel von Seehofer und Merkel zu demonstrieren. Auch viele Akelius-Mieter*innen haben mit zahlreichen Schildern und Transparenten teilgenommen und sind miteinander ins Gespräch gekommen.
Pressespiegel hier: https://mietenwahnsinn.info/wohngipfel-2018/medienecho/

[attachment=88] [attachment=89] [attachment=90] [attachment=91] [attachment=92]


RE: Aktionen - akelius-mietervernetzung - 22.10.2018

Soliparty für die Vernetzung der Akelius-Mieter*innen

wann: Samstag, 29. September 2018, ab 20 Uhr Info, ab 21 Uhr Party
wo: Kino der Regenbogenfabrik, Lausitzer Straße 22 Hof, Kreuzberg (U Kottbusser Tor oder Görlitzer Bahnhof)
mit: Tortenheber DJ Set
für: anfallende Kosten (Flyerdruck, Raumnutzung etc.), Austausch ohne Versammlungscharakter und sowieso: Akelius kann uns nicht den Spaß verderben!

Bericht: 
Die Informationsveranstaltung war sehr gut. Viele interessante Details wurden berichtet und Akelius-Mieter*innen kamen miteinander ins Gespräch und informierten interessierte Nachbar*innen.
Die Party war toll! Wir haben bis in den Morgen getanzt und neue Kraft für die Auseinandersetzung mit Akelius getankt. 
Vielen Dank an die Regenbogenfabrik, das Tortenheber DJ-Kollektiv und alle, die mit uns gegen den Mietenwahnsinn angetanzt haben. Das wollen wir unbedingt wiederholen!
[attachment=96]